17. Juli 2019
Samara ist eine sehr aufgeschlossene, jugendliche und moderne Stadt, die 6. größte Stadt Russlands. Es gibt Flüge von Berlin nach Samara wurde uns berichtet. Wir sind Freitag nachmittag bei Regen und Gewitter angereist und Montagmorgen bei Regen wieder abgereist. Dazwischen hatten wir Temperaturen von 16 °C bis 31 °C Grad. Wir haben bei der Ankunft unsere warmen Jacken wieder ausgepackt. Unser erster Parkplatz an der Promenade war bis auf die Behindertenparkplätze alle belegt. Wir haben...

11. Juli 2019
Wir haben einen Badetag an der Wolga eingelegt und waren im Einkaufszentrum – Shopping Mall – wie es so schön heißt, hier gibt es an Lebensmitteln ganz ganz viele Produkte wie bei uns wie z. B. Barilla Nudeln, Nescafe und wenn ich Sauerrahm benötige, nehme ich das Übersetzungsprogramm echt total easy, eingeschlossen Biermarken, Wein und so weiter. Hier habe ich mich nach einem Brillengeschäft erkundigt und wurde zum Juwelier und zum Schlüsseldienst (wie bei uns Reparatur von Schuhen...

06. Juli 2019
Wir stehen an der Wolga auf einem Parkplatz kostenlos wie überhaupt überall in Russland. Hinter uns ist ein tolles großes Hotel an der Promenade, ich denke hier kostet ein Zimmer bestimmt so 200 Euro und frage mal nach. Der Preis für eine Nacht für mich kostet dann unglaubliche 30 Euro und da miete ich mich für eine Nacht ein, kann mal wieder ruhig und kühl schlafen und wir haben eine heiße Dusche. Die Damen an der Rezeption sind über freundlich und helfen uns wo es nur geht. Sie...

03. Juli 2019
Die Straßen sind mal ganz gut und dann wieder miserabel. Eine Straße war wahrscheinlich zu gut, denn wir sind angehalten worden, Ingo war 23 km zu schnell und das kostet eine Strafe von 250 Dollar die Ingo herunterhandeln konnte auf 100 Dollar, soviel zu den schlechten Straßen die wir hiermit unterstützt haben. Wir kommen an die Grenze nach Russland, hier passiert uns das nächste Unglück. Kurz nach der Grenze aus Aserbaidschan raus bremst Ingo und der Wagen hinter uns fährt bei uns auf....

30. Juni 2019
So wir verlassen leider schon Georgien, es gäbe noch sehr viel darüber zu berichten z. B. über die selbstgemachte Süßigkeit Tschortschchella aus Nüssen und Sirup in allen Farben und Geschmacksrichtungen, die einem im ganzen Land an den unglaublichsten Stellen unterkommt. Nach wenigen Kilometern kommen wir an die Grenze, hier benötigen wir ein VISA zur Einreise welches wir zuhause schon ausgedruckt haben. Ingo muss eine Straßengebühr von 15 Dollar bezahlen und dann sind wir nach ner...

Georgien · 28. Juni 2019
Mamuka ist der Abschied von uns sehr schwer gefallen, er war so begeistert von uns und wir mussten versprechen in einem Jahr wieder zu kommen. Sein Sohn heißt übrigens Nika und nicht Mika und er hat einen Tag nach mir Geburtstag, was ich mir vom Horoskop fast gedacht hatte, entweder er ist Fisch oder Krebs, er war den ganzen Tag im Wasser entweder mit den Hunden, mit seinen Freunden oder zum Angeln. Er spielt auch Wasserball.

Georgien · 24. Juni 2019
Von Batumi fahren wir weiter nach Mestia, die Strecke ist für einen Tag zu weit. Wir fahren nach Grigoleti auf den Campingplatz. Das ist unser letzter Halt am Schwarzen Meer, ab hier geht es bis Baku durchs Land. Bei unserem ersten Strandspaziergang entdecken wir das Hotel mit Spa Villa ReTa (www.villareta.com). Hier buche ich mich für eine Nacht ein und freue mich riesig nach 6 Wochen schlafen im WOMO auf eine Nacht im Hotel, breites Bett ganz für mich alleine, ausstrecken, räkeln,...

Georgien · 17. Juni 2019
Hier in Georgien wachsen u.a. Melonen, Kürbisse, Grapefruit, Orangen, Zitronen, Pfirsiche, Aprikosen, Tomaten, Kartoffeln, Zwiebeln, Gurken, Äpfel, Birnen, Misteln (zum ersten Mal in meinem Leben gegessen), für den Weinanbau ist Georgien ganz berühmt. Bäume mit dicken fetten Brombeeren (eine unserer Leserinnen hat uns mitgeteilt, dass das Maulbeerbäume sind) in weiß (die schmecken wie Gras) oder dunkelrot. Also es gibt fast alles. Unterwegs habe ich auch hier Haselnusssträucher gesehen....

Georgien · 13. Juni 2019
Die Einreise war für mich schon abenteuerlich. Ich musste aus dem WOMO raus und zu Fuß die Grenze passieren. Vor lauter Überraschung habe ich nur meinen Reisepass geschnappt und bin losgelaufen. Das war wie im Flughafengebäude, Rolltreppen und Rollwege nach oben nach unten überall hin. Ich war relativ schnell fertig und stand dann in kurzen Hosen und Top in Georgien. Ohne Trinken, kein Geld, keine Kopfbedeckung, kein Tempo nix. Ingo konnte ich weit und breit nicht entdecken. Ich habe dann...

Türkei · 12. Juni 2019
Wir fahren jetzt schon seit vielen, vielen Kilometern an den Hängen vorbei an denen Tee angebaut wird. Soweit das Auge reicht. Von Höhe des Meeresspiegels bis hoch hinauf zur Spitze des Berges (ca. 250 m hoch) alles voller Teepflanzen. Hier in Kemalpasa gibt es eine von vielen Teefabriken. Wir wollten sie besichtigen, bekamen leider keine Genehmigung. Der Kamin dampft und es riecht immer wieder nach Tee. Hier hat sicherlich fast jede Familie ihren Teehang, die Kühe stehen im Tee und teeen,...

Mehr anzeigen

Downloads

ibea-Tours Anmeldeformular.pdf
Adobe Acrobat Dokument 325.3 KB

Info-Nachmittag

Zu unserem Info-Nachmittag sind Sie herzlichst eingeladen.

Für Bewirtung ist gesorgt.

 

Treffpunkt:
  71566 Althütte am Sportgelände

Wann:
 
Samstag, 05.10.2019
  Beginn 16:00 Uhr

GPS:
  09°34´07´´O | 48°55´05´´ N

Anmeldung:

  Ingo Bühner

 0171 - 3882092

  info@ibea-tours.de